Wie jedes Jahr an einem Herbstwochenende wurde auch dieses Jahr die kühle Jahreszeit vom „JUDU-Herbstrock“ im Grammatikoff eingeläutet und dies traditionsgemäß mit den besten Bands, die in Duisburgs Proberäumen zu finden sind.

In diesem Jahr waren die Bands MONOTYP, INTREPID und STRANGE WITHIN mit von der Partie. „Wir konnten sowohl alte Hasen als auch eine neue Band aus unserer Stadt präsentieren und einmal mehr aufzeigen, wie viel kreatives Potenzial in unserer Bürgerschaft steckt. In Zeiten leerer Kassen ist es wichtig, dass wir als Wählerbündnis auch im kleinen, privaten Rahmen Engagement zeigen und jungen Künstlern eine Plattform bieten, um so die lokale Kulturszene aktiv zu fördern und neuen Schwung in die alten Stadtmauern zu bringen“, bilanziert JUDU-Vorsitzender und -Ratsherr Stephan Wedding.