Unsere Denkfabrik hat wieder getagt.

Zahlreiche Anträge und Anfragen konnten aus den Ideen unserer Mitglieder und den Anregungen der Bürger bei der regelmäßigen AnsprechBar in den verschiedenen Stadtteilen entwickelt werden:

 

 

Von der Verbesserung des Verkehrsflusses, Klassenzimmern im Grünen, der Ausgestaltung unserer Städtepartnerschaften bis hin zu mehr Sicherheit. „Vor allem bedeutet das eines: Fortschritt für Duisburg!“, kommentierte Frederik Engeln, Vorsitzender der Fraktion Junges Duisburg im Duisburger Süden.

 

Die entwickelten Anträge und Anfragen werden nun in den nächsten Wochen formuliert und dann in die politische Diskussion in den verschiedenen Ratsgremien eingebracht. Diese Anträge würden zwar oft von der GroKo aus SPD und CDU abgebügelt, aber „wir nerven und ab und an machen wir auch einen Punkt“, erklärt der Vorsitzende Stephan Wedding das lohnende Engagement bei Junges Duisburg.